Lösungsarchitekt

Die richtigen Technologieentscheidungen für Ihr Unternehmen für heute und die Zukunft zu treffen, kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Wir leben in einer Welt, in der der Wandel schnell voranschreitet, die Technologie allgegenwärtig ist und die Systeme immer komplexer werden. Die Rolle des Lösungsarchitekten war noch nie so wichtig wie heute.

Meine Rolle besteht darin, Bedürfnisse zu verstehen, Ratschläge zu geben, Risiken zu managen und die richtigen Technologie Ergebnisse zu liefern. Es kann die enge Zusammenarbeit mit Geschäftsentscheidern, Unternehmensarchitekten, Business Analysten, Projektteams, Lieferantenvertretern und zahllosen anderen Rollen beinhalten. Hier geht es um Kommunikation. Meine Aufgabe ist es zuzuhören, sich einfühlen, erklären, beraten, beeinflussen und verhandeln können.

Als erfolgreicher Architekten muss man ja nahezu unheimliche Fähigkeit haben, um in fast jeder Situation zu wissen, was zu tun ist. Das kommt daher, dass man normalerweise in einem breiten Spektrum von Technologie-, Organisations- und Branchen Szenarien involviert war. Sicherlich gibt es sehr gute technische Spezialisten, die eine bestimmte Technologie bis ins unvorstellbare Detail verstehen, aber ich sehe den Vorteil in meine Erfahrung und damit die Bandbreite, die es mir erlaubt, in einer Vielzahl von Geschäfts-, Projekt- und Technologie Situationen Mehrwert zu schaffen.

In letzter Zeit hat man einige Beispiele von Organisationen gesehen, die durch technologische Probleme wie Sicherheitslücken, Berechnungsfehler und Systemausfälle bei hoher Auslastung in Schwierigkeiten geraten sind. Als Lösungsarchitekt ist man dafür verantwortlich, Unternehmen bei der Bereitstellung von Technologielösungen zu unterstützen, die diese einschneidenden Ereignisse vermeiden. Als guter Architekt versteht man, was die Technologie zu tun hat und wird die Risiken minimieren, die die Technologie, die die Geschäftsanforderungen erfüllt, behindern könnten. Daher lege ich großen Augenmerk auf nicht-funktionale Anforderungen wie Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, Performance, Support Fähigkeit und Sicherheit in Verbindung mit Risikomanagement-Aktivitäten wie Performance-Tests und Sicherheitstests

Lösungen für Unternehmen sind nicht eindimensional und ich bin dafür bekannt, dass ich eine sogenannte „Helikopter Ansicht“ verwende um das Gesamtbild zu erhalten was die Organisation zu erreichen versucht und welche Geschäftsprozesse sie nutzt. Gleichzeitig beschäftigen mich natürlich Besonderheiten wie Schnittstellen, Daten, Input / Output Management und andere Krisenherde.

Pragmatisch zu sein ist besonders wichtig. Als erfahrener Lösungsarchitekt verstehe ich Anforderungen sehr genau und bin sehr geschickt darin, die Spreu vom Weizen zu trennen, das Wertvolle zu nutzen und das Wertlose im gegebenen Kontext zu verwerfen. Unabhängig davon gebe ich meinen Kunden die richtige Beratung für das gewünschte Geschäftsergebnis. Dies kann bedeuten, dass man sich auf eine Entscheidung fest einlässt und sich nicht von Verkäuferhype, Produktansprüchen oder Kristallkugel überzeugen lässt. Das kann aber auch bedeuten, Organisationen die harten Fakten mitzuteilen, die sie vielleicht nicht hören wollen.

Ein wesentliche Bestandteil der Definition der Lösungsarchitektur ist das Verständnis und die Auseinandersetzung mit den Anliegen der wichtigsten Stakeholder. Aus meiner Erfahrung sehe ich hier drei Bereiche.

Senior Management – Steigerung der Produktivität oder Senkung der Kosten
Anwender – Rationalisierung der täglichen Aktivitäten
IT Support – Bereitstellung einer sicheren, stabilen und tragfähigen Umgebung

Als Architekt ist es nicht immer einfach die Bedürfnisse aller Beteiligten in Einklang zu bringen und eine Lösung zu implementieren, die das gewünschte Geschäftsergebnis erzielt. Sie denken vielleicht, dass Architektur eine Menge ausführliche Modellierung und Dokumentation beinhaltet, aber in Wirklichkeit verbringe ich die meiste Zeit damit, technische Leitung zu übernehmen. Das heißt, die verschiedenen Interessengruppen über Fragen im Zusammenhang mit der umzusetzenden Lösung zu beraten. Dies kann ein breites Spektrum von Themen abdecken, vom technischen Design über die verwendete Entwicklungsmethodik bis hin zur Bewertung der Auswirkungen auf das Geschäft, die bestimmte technische Entscheidungen haben können.

Eine effektive technische Führung erfordert ein umfassendes Verständnis der Informationstechnologie und der Bereitstellung von Lösungen. Führung bedeutet, geschäfts-, anwendungs- und Infrastruktur übergreifend zu arbeiten. Das heißt nicht, dass ich als Lösungsarchitekt ein „Alleskönner“ bin – im Gegenteil, es ist das tiefe technische Wissen das ich mitbringe, auf das sich die Projektbeteiligten verlassen, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Entscheidend ist sehr oft meine Fähigkeit, mein technisches Wissen und meine Erfahrung aus mehr als 22 Jahren Erfahrung und  ständiger Weiterbildung  bei der Lösung breiterer, projektübergreifender Probleme einzusetzen.

Schließlich ist es wichtig zu verstehen, dass ich keine formale Rolle spielen muss, sondern dass Entscheidungen über die Architektur immer bewusst oder unbewusst getroffen werden. Kompromisse zwischen Funktionalität, Systemeigenschaften und Kosten lassen sich meist nicht vermeiden.

Profitieren Sie von meiner langjährigen Erfahrung und lassen Sie uns einen unverbindlichen Gesprächstermin vereinbaren.